Jörg Lüken und Frank Weeke lächeln für ein Foto von der Terasse des AKAFÖ-Verwaltungsgebäudes

Geschäftsführerwechsel beim AKAFÖ

In Aktuelles STWe by ARGE Referent O. Kroll

Bochum, 10. Juni 2022: Frank Weeke ist ab 1. Juli 2022 neuer Geschäftsführer des AKAFÖ und löst im Herbst Jörg Lüken ab.

Das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) heißt seinen neuen Geschäftsführer willkommen. Mit langjähriger Erfahrung in der Hotellerie und Unternehmensbranche übernimmt Frank Weeke zum 01. Juli die Leitung des Bochumer Studierendenwerks.
Sein Vorgänger, Jörg Lüken, beendet nach 35 erfolgreichen Jahren seine Tätigkeit beim AKAFÖ. Er geht voraussichtlich im Herbst 2022 in den wohlverdienten Ruhestand.

Bochumer Studierendenwerk ist eine spannende Aufgabe

Zuletzt war Frank Weeke Geschäftsführer der Westfalenhallen Unternehmensgruppe Dortmund. Er sieht seinen Wechsel in das Studierendenwerk mit seinen vielfältigen Aufgaben im Hochschulumfeld als spannende Herausforderung an.

„Einen erstklassigen Service für Studierende anzubieten, damit diese ihr Studium ohne Problem abschließen können“

ist ihm dabei eine Herzensangelegenheit, so der gebürtige Bochumer. Er will dabei an die bestehenden Erfolge des AKAFÖ anknüpfen. Darüber hinaus soll  das Studierendenwerk zu einem Trendsetter in den Bereichen Gastronomie und Digitalisierung weiterentwickeln. Das AKAFÖ als einen der größten Arbeitgeber in Bochum und Umgebung zum „best place to work“ zu machen ist ein weiteres erklärtes Ziel seiner Tätigkeit. Dadurch soll dem Fachkräftemangel begegnet und die gewohnten Leistungen des AKAFÖ für die Studierenden auf hohem Niveau geahlten werden.

Dankbarkeit für den scheidenden Geschäftsführer Jörg Lüken

Besonders dankbar ist Frank Weeke dabei für die gemeinsame Einarbeitung mit seinem Vorgänger:

„Ich bin froh, dass Jörg Lüken und ich eine Zeit zusammen haben werden und ich von seiner großen Erfahrung partizipieren kann. Ich hoffe sehr, dass es mir so gelingen wird, das Ruder zu übernehmen und den Kurs weitersteuern zu können.“

Das AKAFÖ ist das Studierendenwerk für die Bochumer Hochschulen und die Westfälische Hochschule in Gelsenkirchen, Recklinghausen und Bocholt. Mit mehr als 500 Mitarbeiter:innen ist es für die soziale, wirtschaftliche und kulturelle Betreuung von mehr als 60.000 Studierenden zuständig. Insgesamt betreibt das AKAFÖ 34 Mensen und Cafeterien und bietet 4.200 Wohnnplätze in 22 Studierendenwohnanlagen an. Studienfinanzierung (BAföG), Kinderbetreuung, Kultur und Inklusion runden das Angebot ab. Weitere Infos unter: www.akafoe.de.

Die Mitarbeiter*innen des AKAFÖ freuen sich, den neuen Geschäftsführer im Unternehmen begrüßen zu dürfen und bedanken sich an dieser Stelle bei Jörg Lüken für die langjährige Zusammenarbeit.


Für weitere Informatioenn kontaktieren Sie bitte:

Akademisches Förderungswerk AöR
Pia Nehring
Presse und Kommunikation
Telefon + 49 234 32-11030
Mobil+ 49 175 9491503
Email pia.nehring@akafoe.de


Bildnachweis: Akademisches Förderungswerk